Niederhalterketten für Holzgreifer

Hersteller von Schwerlaststaplern für Rundholz mit Holzgreifern liefern diese üblicherweise mit Flyerketten aus, die beidseitig durch Nietbolzen mit Unterlegscheiben gesichert werden. Die Konstruktion dieser Niederhalterketten hat den Nachteil, dass sich die Nietbolzen durch die seitlichen Belastungen sehr oft lösen. Durch die dynamischen Belastungen verbiegen sich die Unterlegscheiben und es bilden sich Langlöcher in diesen. Die Nietbolzen rutschen durch die Unterlegscheiben, die Bolzen lösen sich und die Ketten können reißen.

Optimale Kettenkonstruktion nach Praxistests

Nach Praxisversuchen haben wir die optimale Konstruktion für FB Niederhalterketten gefunden. Um den hohen schwellenden Lasten und den seitlichen Kräften entgegen zu wirken, haben wir einen Kettenbolzen mit einem widerstandsfähigen Kopf gewählt. Die gegenüberliegende Seite sichern wir durch einen starken Stellring, der von uns fachmännisch mit den Bolzen verschweißt wird. Das Gelenkspiel zwischen den Kettenlaschen und dem Kettenbolzen haben wir auch optimiert, damit die Niederhalterkette bei Leerfahrten seitlich nicht zu stark schwingt. Auch bei Transportfahrten ist es sehr wichtig, dass die Ketten seitlich stabil und nicht knicksteif sind, damit das Rundholz vor dem Herabfallen gesichert ist.

Warum sollten Sie Niederhalterketten für Holzgreifer von FB einsetzen?

  • stabile und belastbare Bolzensicherung
    Die leistungsfähige Bolzensicherung verhindert, dass sich die Kettenbolzen lösen und die Kette sich öffnet.
  • höhere Betriebssicherheit
    Nahezu kein Aufbördeln mehr durch vergütete Laschen mit hoher Zugfestigkeit und wesentlich geringerer Laschenverschleiß.
  • längere Lebensdauer
    Gut anliegende Ketten und bewegliche Kettengelenke sorgen für gleichmäßige Lastverteilung. Baumstämme sind somit optimal gesichert.
  • keine Umbauten nötig
    FB Niederhalterketten erfordern keinen Umbau an der Greiferzange, da die Funktionsmaße identisch mit den OEM Ketten sind.